Was ist der Koran?

• Was ist der Koran?
• Wissenswertes rund um den Koran (Teil 1)

Von: Nermin Avdic ( Ummul – Qura Universität in Mekka )
Was ist der Koran?

Kein Buch in der Geschichte der Menschheit hat einen so starken Einfluss auf das menschliche Denken... gehabt wie der Koran. Kein Buch wurde so viele Transkriptionen erfahren, wurde so oft studiert, auswendig gelernt oder in alle wichtigen Sprachen der Welt übersetzt wie der Heilige Koran. Kein Buch erfüllt die Seele, hat so eine heilende Kraft und hilft dem Menschen bei der Besinnung wie der Heilige Koran. Daher stellt sich die Frage: Was ist der Koran?

Der Koran ist Allahs Wort, ein Wunder an sich, das an Prophet Muhammad (Allah´s Friede und Segen auf ihm) offenbart wurde, als „Mushaf" (Sammlungen) sortiert und aufgezeichnet, „mutevatir" (mündlich) unter den Menschen überliefert. Das Lernen und Studieren dieser Worte ist ein besonderer Gottesdienst. Der Koran beginnt mit der Sura „Al-Fatiha" und endet mit der Sura „An-Nas".

Der Koran ist Allahs unmittelbare und direkte Rede, sein gesprochenes Wort. Der Koran wurde nicht von Menschen erfunden sondern wurde zu dem edelsten und erlesesten Mann, Allah´s letzer Prophet Muhammad (Allah´s Friede und Segen auf ihm), durch den Engel mit der höchsten Stellung bei Allah, Jibril, am heiligsten Ort der Erde, Mekka, im heiligen Monat Ramadan, offenbart.

Der Koran ist Anleitung, Hilfestellung und Regelbuch für die gesamte Menschheit, gültig bis zum Tag der Abrechnung. Wer es liest und seinen Anweisungen folgt der wird im nächsten Leben, in der nächsten Welt erfolgreich sein. Wer sich aber davon abwendet und es mißachtet wird es in beiden Welten, im Diesseits und Jenseits, schwer haben.
Der Koran ist ein Wunder, die verwendete Sprache und ihr Stil ist mit nichts zu vergleichen, kein Vers und kein Prosa mit einer ähnlichen Eleganz existiert auf dieser Welt. Es ist unmöglich etwas ähnliches zu erstellen, Allah hat die Menschen sogar dazu aufgefordert es zu versuchen aber wie in Sura Al-Baqara geschrieben steht werden die Menschen daran scheitern. Wenn also jemand denkt das er es kann, dann soll er es probieren.

Der Koran wurde in einer Sammlung (Mushaf) zusammengetragen, d.h. alle Koranverse wurden an einem Ort zusammengetragen und notiert. Die erste Sammlung geht zurück auf die Zeit des ersten Kalifen Abu Bakr (möge Allah mit ihm zufrieden sein) aufgrund der Initiative von Umar Ibn Al-Khattab (möge Allah mit ihm zufrieden sein) als während der Schlacht von Jemami 70 Personen starben die den Koran auswendig gelernt hatten.
Der Koran wurde mündlich (mutevatir) von Generation zu Generation übertragen, eine spezielle Art der Überlieferung da innerhalb jeder Generation voneinander unabhängig die Worte des Koran gelehrt und gelernt werden. Die unabhängigen Überlieferketten konnten sich gegenseitig kontrollieren so das es unmöglich war das Überlieferungen falsch weitergegeben wurden.

Der Koran ist das Buch dessen Lehre als besonderer Gottesdienst geschätzt ist, d.h. wenn ein Mensch den Koran lernt wird er eine besondere Art der Belohnung erhalten. Der Prophet Muhammad (Allah´s Friede und Segen auf ihm) informierte uns: "Wer versucht einen Harf (Buchstaben) aus dem Quran zu lernen wird eine Belohnung erhalten und die Belohnung für gute Arbeit wird das Zehnfache davon betragen. Ich sage nicht, dass „Alif, Lam, Mim" ein Harf ist , „Alif" zählt als ein Harf, „Lam" als ein Harf und „mim" als ein Harf." [ 1]

Daher, wenn Sie ihren Platz, ihre Stellung bei Allah wissen wollen dann schauen Sie wieviel vom Koran Sie in sich tragen. Lesen Sie den Koran, versuchen Sie ihn zu verstehen und versuchen sie seine Lehren in das tägliche Handeln zu übernehmen.
Hinweise:

[1 ] Imam Tirmidhi,der Hadith ist hasan sahih ibn Masud von Abdullah.

 

Nermin Avdic

(Islammylife/hausdesqurans.de)